Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

Internationales Jugendcamp 2017 in Bitterfeld-Wolfen


Die ursprüngliche Idee für Städtepartnerschaften, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa entstand, bestand darin, dass Menschen aus verschiedenen Ländern sich besser kennen und verstehen lernen sollten. Während in der Nachkriegszeit der Wunsch nach Versöhnung im Vordergrund stand, liegt der heutige Sinn der Städtepartnerschaft darin, auf kommunaler Ebene einen Beitrag zum Zusammenwachsen von Europa zu leisten.
Die Durchführung des Internationalen Jugendcamps existiert seit fünfzehn Jahren und hat sich inzwischen zu einer festen Tradition entwickelt. Jedes Jahr im Sommer finden sich Jugendliche aus verschiedenen Ländern für eine Woche zusammen, um gemeinsam an einem konkreten Projekt zu arbeiten, das eine gewisse Nachhaltigkeit aufweisen soll. Kreativität, Interesse an anderen Kulturen sowie die soziale Interaktion untereinander binden die Jugendlichen eng aneinander und lassen so mühelos eventuell vorhandene Sprachbarrieren überwinden. Neben der eigentlichen Projektarbeit stehen das Kennenlernen von Land und Leute sowie die Entwicklung des Verständnisses für städtepartnerschaftliche Strukturen an erster Stelle.
 
Die Stadt Bitterfeld-Wolfen fungiert in diesem Jahr als Gastgeber und veranstaltet vom 28.07.2017 bis 05.08.2017 gemeinsam mit dem Städteparterschaftsverein Wolfen e.V. und dem Förderkreis Städtepartnerschaften Bitterfeld e.V. das Internationale Jugendcamp. Erwartet werden Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren aus Frankreich, Polen, Russland, Italien, Deutschland sowie allein reisende jugendliche Flüchtlinge.
„Ich freue mich darüber, dass sich in diesem Jahr Jugendliche aus unseren Partnerstädten im Sinne der Völkerfreundschaft und Völkerverständigung in Bitterfeld-Wolfen treffen“, sagt Oberbürgermeisterin Petra Wust.
Die Jugendbegegnung steht unter dem Motto „Deine Kultur ist meine Kultur - Gemeinsam STARK für Toleranz und Demokratie“ und bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, mittels verschiedener Workshops die persönlichen Erfahrungen, Meinungen und Eindrücke zum Motto kreativ einzubringen.
Kunst, Film, Fotografie und Musik können dabei Gestaltungsmittel sein, um die Erfahrungen der Woche zu präsentieren. Darüber hinaus stehen neben einer Stadtrundfahrt durch Bitterfeld-Wolfen und einem Sport- und Erlebnisnachmittag an der Goitzsche auch ein umfangreicher Berlin-Ausflug auf dem Programm.
Als wichtigster Projektpartner während der Woche steht uns das MehrGenerationenhaus Bitterfeld-Wolfen tatkräftig zur Seite. Die Jugendlichen werden in der Pension „Am Nordpark“ in Wolfen-Nord untergebracht sein.
Es ist von großer Bedeutung, dass alle Initiatoren und Beteiligte die diesjährige Gastgeberrolle als einmalige Chance betrachten, die Stadt Bitterfeld-Wolfen genau zehn Jahre nach ihrer Gründung als weltoffene, tolerante und innovative Stadt zu präsentieren.
Wir hoffen daher auf rege Unterstützung durch hier ansässige Firmen und Institutionen!
 
Ansprechpartner:

Frau Fronek
Stadt Bitterfeld-Wolfen
Rathausplatz 1
06766 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: 03494 6660 115
Email: ute.fronek@bitterfeld-wolfen.de