Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

Bitterfeld-Wolfen und Sandersdorf-Brehna arbeiten eng zusammen


Im Februar unterschrieben die Oberbürgermeisterin der Stadt Bitterfeld-Wolfen, Petra Wust, und der Bürgermeister der Stadt Sandersdorf-Brehna, Andy Grabner, in Anwesenheit von Geschäftsbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauwesen, Stefan Hermann (Stadt Bitterfeld-Wolfen) sowie Fachbereichsleiter Bau- und Ordnungsamt, Daniel Krake (Stadt Sandersdorf-Brehna) eine Vereinbarung über die kommunale Zusammenarbeit bei der Ausschreibung von Straßenunterhaltungsleistungen.

Da in beiden Kommunen zur Instandsetzung ihrer Straßen das sogenannte DSK-Verfahren, also dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise, Anwendung findet und dieses nur von wenigen Unternehmen angeboten werden, was lange Ausführungsfristen, Terminverschiebungen und Kostensteigerungen für die einzelnen Kommunen zur Folge hat, ist eine gemeinsame Ausschreibung von Maßnahmen im DSK-Verfahren günstiger und Gegenstand der Vereinbarung.
Demnach erarbeitet jede Kommune ein eigenes Leistungsverzeichnis und definiert die erforderlichen Leistungen. Angeboten werden darf jedoch nur die Gesamtleistung. Das Ausschreibungsverfahren läuft über die Submissionsstelle der Stadt Bitterfeld-Wolfen. Die Vergabeprüfung sowie die Vergabe der Leistungen erfolgt dann entsprechend der Regelungen für das jeweilige Gemeindelos in den Städten eigenverantwortlich. Die Finanzierung der ausgeschriebenen Leistungen übernimmt die jeweilige Stadt für ihr Los.
Oberbürgermeisterin Petra Wust freute sich sehr über die Kooperation der benachbarten Städte und wertete sie als Signal für eine weitere zukünftige Zusammenarbeit, die von beiden Seiten von Nutzen und gewinnbringend ist.