Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

Zukunftstag am 26.April 2018 / Aufruf an alle Schulen und Unternehmen.


Der diesjährige Zukunftstag (Boys’Day-Jungen-Zukunftstag / Girls’Day-Mädchen-Zukunftstag) findet am 26.04.2018 statt. Zahlreiche Unternehmen, Einrichtungen und Hochschulen öffnen ihre Türen für interessierte Schülerinnen und Schüler am bundesweiten Zukunftstag!
 
„Alle Mädchen und Jungen der Klassenstufen 5 bis 10 der öffentlichen und privaten Schulen im Land Sachsen-Anhalt sind an diesem Tag aufgerufen, für sie ungewöhnliche Berufsfelder zu erkunden. Noch immer streichen Jugendliche Berufe aus ihrer Wunschliste, weil sie glauben, diese passten nicht zum eigenen Geschlecht“ erklärte Bildungsminister Marco Tullner. Er rief vor allem Unternehmen und Einrichtungen in Sachsen-Anhalt auf, sich zu beteiligen und entsprechende Angebote zu unterbreiten. Ein entsprechendes Onlineportal ist bereits freigeschaltet. „In Zeiten des Fachkräftemangels können auch kleine Initiativen helfen, künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen“, so Tullner.
Für den diesjährigen Zukunftstag wurde ein entsprechender Erlass aufgehoben. Der bürokratische Aufwand für Schulen wird reduziert.
Der Boys’Day-Jungen-Zukunftstag lädt Jungen dazu ein, pflegerische, soziale und erzieherische Berufe auszuprobieren. An diesem Tag können sie den Alltag in einer Kindertagesstätte, im Krankenhaus oder Seniorenheim, einer Grundschule oder einem Schulhort entdecken.
Am Girls’Day-Mädchen-Zukunftstag erhalten Mädchen die Möglichkeit, praxisnah im Handwerk und in der Industrie sowie in Hochschulen und Forschungseinrichtungen technische und naturwissenschaftliche Berufe kennenzulernen. Sie erhalten auch Einblicke in die MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und entdecken so vielleicht, dass diese Berufe ihren Begabungen und Neigungen entsprechen.
 
Hintergrund:
Der Zukunftstag ist Bestandteil der Berufs- und Studienorientierung. Die Schule bereitet die Schülerinnen und Schüler auf den Zukunftstag vor und weist auf die veröffentlichten Angebote hin.
Viele Unternehmen haben bereits ihre Angebote in den Girls’Day-Radar bzw. Boys’Day-Radar eingetragen. Interessierte Schülerinnen und Schüler können diesen Radar nutzen, um unkompliziert die für sie passenden Angebote in ihrer Region zu finden und sich anzumelden.
Erziehungsberechtigte stellen in der Schule für ihre Kinder einen Antrag auf Freistellung vom Unterricht. Die Schule entscheidet über diesen Antrag. Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem genehmigten Freistellungsantrag sind über die Unfallkasse Sachsen-Anhalt versichert.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.girls-day.de
www.boys-day.de