Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

Leinewasserspiegel

Wasserstand Leine


Hiermit stellen wir Ihnen die Messdaten des Leinewasserspiegels zur Verfügung.

Hinweis:
Die Messdaten sollen Ihnen als Orientierungshilfe dienen, um sich auf außergewöhnliche Witterungsereignisse einstellen zu können.

Wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren für das Gewässerausbauvorhaben Flutung TRL-Komplex Goitzsche, Abschnitt Goitzsche-Hauptsee

Mulderandbedingung zur Abgrenzung hoher Wasserstände der Oberflächengewässer

Im Zuge des Projektes Stadtsicherung werden freiwillige -von Bund, Land Sachsen-Anhalt und Stadt Bitterfeld-Wolfen finanzierte Leistung- Maßnahmen durchgeführt, die der Einhaltung baubedingter Schutzziele in ausgewählten Sicherungsbereichen dienen. Die Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Maßnahmen sind im Planfeststellungsbeschluss zum Gewässerausbauvorhaben Flutung Tagebaurestlochkomplex Goitzsche, Abschnitt Goitzsche-Hauptsee dargestellt.

Es gehört nicht zu den Aufgaben des Projektes Stadtsicherung, dafür Sorge zu tragen, dass die baubedingten Schutzziele auch bei Hochwasserständen der Oberflächengewässer eingehalten werden.

Als Grenzwasserstand der Oberflächengewässer, bei dessen Überschreitung das Projekt Stadtsicherung die Einhaltung der baubedingten Schutzziele nicht mehr gewährleisten kann, gilt ein Wasserstand von + 75,3 m NHN an der Mündung der Leine in die Mulde.
An dieser Stelle wurde eine Dauermessstelle eingerichtet. Die Messergebnisse sind ab sofort abrufbar.

Wird der Grenzwasserstand überschritten, werden die Sicherungsmaßnahmen im Projekt Stadtsicherung mit der Pumpleistung fortgeführt, die vor Erreichen dieses Wasserstandes der Oberflächengewässer zu verzeichnen war. Das bedeutet, dass die Sicherungsmaßnahmen zwar nicht eingestellt werden, jedoch auch keine zusätzlichen Maßnahmen ergriffen werden. Es kann somit bei einer Überschreitung des Grenzwasserstandes zur Überschreitungen der Grundwasserstände kommen, deren Einhaltung erforderlich wäre, um sicher zu gehen, dass die baubedingten Schutzziele nicht verletzt werden.

Für Einzelfälle kann nicht ausgeschlossen werden, dass es zu Vernässungen kommt. Betroffen können insbesondere Gebäude in der Nähe der Oberflächengewässer sowie im Auenbereich sein. Es ist Aufgabe jedes Bürgers, selbst für diese Fälle ausreichende Vorsorge zu treffen.

Wichtige Links:

www.hochwasservorhersage.sachsen-anhalt.de/

www.umwelt.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/hwz/Mulde/index.html

***Hinweis:
Die Messdaten sollen Ihnen als Orientierungshilfe dienen, um sich auf außergewöhnliche Witterungsereignisse einstellen zu können.

Aktueller Wasserstand der Leine