Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

Wirtschaftsnews

Aktuelles für und über die Unternehmen in Bitterfeld-Wolfen

Startschuss für den deutschen Vorentscheid für den Europäischen Unternehmensförderpreis 2017


(Bitterfeld-Wolfen, 07.03.2017) Der deutsche Vorentscheid des Europäischen Unternehmensförderpreises (European Enterprise Promotion Awards) ist eröffnet. Zum elften Mal prämiert die Europäische Kommission innovative Maßnahmen öffentlicher Institutionen und öffentlich-privater Partnerschaften, die Unternehmergeist und unternehmerisches Handeln auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene stärken.

Am 25. März ist Earth Hour in Bitterfeld-Wolfen


(Bitterfeld-Wolfen, 28.02.2017) Bitterfeld-Wolfen macht mit bei der weltgrößten Klimaschutzaktion des WWF
Am 25. März gehen von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch die Stadt Bitterfeld-Wolfen ist in diesem Jahr dabei und wird eine Stunde lang die Beleuchtung der Rathäuser in Bitterfeld und Wolfen und des Städtischen Kulturhauses abschalten, um so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

„VON UNS – aus Anhalt-Bitterfeld“


(Bitterfeld-Wolfen, 28.02.2017) Die Partner des überwiegend aus Direktvermarktern der Region bestehenden Unternehmernetzwerkes „Grüne Woche“ haben gemeinsam mit der EWG mbH und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld das Label „VON UNS - aus Anhalt-Bitterfeld“ initiiert und entwickelt. Das Label soll allen Institutionen und Unternehmen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (ABI) die Möglichkeit bieten, die Bekanntheit ihrer regional hergestellten Produkte oder auch Dienstleistungen zu erhöhen und noch besser am Markt platzieren zu können. Die Träger des Labels sind damit auch Botschafter ihrer Heimat und sollen dadurch positive Effekte im Innen-und Außenmarketing erzeugen.

112 Millionen Euro für Mittelständler und Gründer: Land startet neuen Darlehensfonds


(Bitterfeld-Wolfen, 21.02.2017) Sachsen-Anhalt gibt einen kräftigen Impuls für mehr innovative Gründungen, für das Wachstum kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie für nachhaltige Umweltinnovationen: Mit dem neuen Mittelstands- und Gründer-Darlehensfonds stellt das Land rund 112,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Landesmitteln für Darlehen zur Förderung des Mittelstandes zur Verfügung. Die Verwaltung des Fonds übernimmt die Investitionsbank (IB).

Außenwirtschaftstag des Landes Sachsen-Anhalt am 30. März in Dessau


(Bitterfeld-Wolfen, 21.02.2017) Fachleute geben Einblicke in wirtschaftspolitische Zusammenhänge und wagen einen Ausblick auf die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft. Sicherheitsexperten sensibilisieren für mögliche Risiken und halten Hinweise für Prävention und Risikomanagement bereit.

FEW Chemicals GmbH erhält renommierte Auszeichnung der Society of Dyers and Colourists


(Bitterfeld-Wolfen, 26.01.2017) Große Ehre für die Firma FEW Chemicals GmbH. Für ihre Publikation in der Fachzeitschrift „Coloration Technology“ wurden dem Geschäftsführer Dr. Heinz Mustroph sowie den beiden Mitarbeitern Dr. Bianca Senns und Dr. Steffen Ernst die Centenary Medal der Society of Dyers and Colourists (SDC) verliehen.

Unternehmensnachfolge „Schritt für Schritt“


(Bitterfeld-Wolfen, 26.01.2017) Ein neues Faltblatt „Unternehmensnachfolge Schritt für Schritt“ informiert über das umfassende Beratungs- und Veranstaltungsangebot der IHK. Außerdem helfen Checklisten und ein Ablaufplan bei der ersten Orientierung.

BMWi bringt neue Fördermaßnahmen für die Handwerksberatung auf den Weg


(Bitterfeld-Wolfen, 17.01.2017) Die neue "Richtlinie zur Förderung des Know-how-Transfers im Handwerk" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wurde veröffentlicht. Insgesamt können nun jährlich mit bis zu 16 Mio. Euro bis zu 620 Beraterstellen gefördert werden.