Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Coronavirus (COVID-19)

Aktuelle Informationen

Stadtnetzwerk:

"Hilfe mit Herz"

2. Kunst- und Kulturwoche

Kunst in einer Stadt bedeutet immer Vielfalt und Kreativität.

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Fanfarenzug/Fanfarenorchester Wolfen 1948 e. V.


Fanfarenzug/Fanfarenorchester Wolfen 1948 e. V.



Ortsteil: Wolfen
Straße/Nr.: Goethestr. 28
PLZ/Ort: 06766 Bitterfeld-Wolfen
Telefon: 03494 3 26 90 oder 66 68 18
Mobiltelefon: 0177 / 5 61 00 60
E-Mail: FO-Gerd@freenet.de
Homepage: www.fanfarenzugfanfarenorchesterwolfen.de
Ansprechpartner: Gerd Arnold
Öffnungszeiten: Di & Mi 17:00 – 19:00 Uhr
Fr 18:00 – 21:30 Uhr
Portrait / Leistungsbeschreibung: Für Veranstalter:
- hinter unserem Namen verbirgt sich eine Art Blasorchester. Wir können Trompeten, Flügelhörner, Hörner,
Posaunen, Tenorhorn, Bariton, Tuba, Bassgitarre und Schlagwerk sowie div. Holzblasinstrumente besetzen.
- Auf Wunsch ist auch ein Intermezzo auf Heroldsfanfaren, Fanfaren in Es oder in B möglich
- mit unserem Repertoire, welches Märsche, Polken, Walzer, moderne & klassische Blasmusik, Gegenwarts- und
Unterhaltungsmusik sowie über 100 weihnachtliche Titel umfaßt, sind wir bei Veranstaltungen der verschiedensten
Art ein guter Partner in Sachen Musik.
- ein Großteil der Bearbeitungen sind eigens für unser Orchester von einem eingetragenen Komponisten erstellt
worden und bewegen sich vielfach zwischen herkömmlicher und Big-Band- ähnlicher Musik.

Sofern eine Stimme vorhanden ist, können wir auch spezielle Titel für Ihre Veranstaltung sofort arrangieren.

Anfragen für weihnachtliche Veranstaltungen bitte rechtzeitig stellen (günstig bis 31.10. d.J.).

Für Interessenten:
- alle o.a. Instrumente zzgl. der Blockflöte innerhalb der musikalischen Früherziehung werden von Mitgliedern
unseres Vereines ausgebildet,
- die künstlerische Gesamtleitung sowie die Koordinierung der Ausbildung obliegt einem staatlichen anerkannten
Blasorchesterleiter
- Instrumente, Ausrüstungsgegenstände, Bekleidung und Noten können gegen eine geringe Nutzungsgebühr beim
Verein ausgeliehen werden.
- die Ausbildung läuft über eine beitragspflichtige Mitgliedschaft (verringert sich nach längerer aktiver Mitwirkung)
- seit 01.04.2004 bieten wir wieder den Vorteil der Schnuppermitgliedschaft (auf 1 Jahr Mitgliedschaft ½ Jahr
Beitragsfreiheit) an.

Für Historiker:
- 1933 Erstgründung im Jungvolk - 1980 Beschluss zur instr. Umstrukturierung
- 1945 Auflösung des HJ-Fanfarenzuges - 1987 1. Auftritt Fanfarenzug/Fanfarenorchester
- 1948 Neugründung FDJ-Fanfarenzug „AGFA“ - 1991 Wahl d. 1. Vorstandes
- 1952 1. Schulungslager in Hardenberg - 1992 Eintragung ins Vereinsregister
- 1964 unter dem Zeichen „ORWO“ - 1998 Festkonzert „50 Jahre FZ Wolfen“
- 1972 Mitglied d. Bezirksmusikkorps Halle - 2007 Platzkonzert „20 Jahre FO Wolfen“

Weiteres zur Statistik:
- jüngstes Mitglied 7 Jahre (Aufnahmealter mindest 6 Jahre)
- ältestes Mitglied 57 Jahre (nach oben keine Grenze)
- längste Mitgliedschaft insgesamt ca. 35 Jahre noch aktiv
- längste Mitgliedschaft durch weg 33 Jahre noch aktiv
- 15 ständige Mitglieder
- 6 außerordentliche Mitglieder
- 5 angeschlossene Mitglieder
- 15 – 25 Auftritte pro Jahr
- entferntester Auftrittsort (nach 1989) Rastede Niedersachsen
- längstes Konzert 2001 Bernburg 4 Stunden
- seit 2003 Waldhornquartett mit eigenem Repertoire von ca. 100 Titeln
- seit 2009 Blechbläserquintett im Dixie-Sound „Brass for Five“ ca. 80 Titeln
- Teilnahme an SAT Bernburg & Aschersleben
- Kleinster Auftritt Eröffnung einer neuen Wohnsiedlung in Dessau mit eigens arrangierten Signal für
Heroldsfanfaren Spielzeit 20 sec.
- Längstes bisher hintereinander gespieltes Werk Winnetoumelodien 11 min.
- Größtes Instrument Sousaphon
- Wertvollstes Inventarstück Schellbaum geschätztes Alter 70 Jahre wahrscheinlich gebaut in den 20iger oder
30iger Jahren ehemals 3-armig über 3m hoch gekürzt um 1950
- Ältestes Instrument: Helikon gebaut 1910
- Die meisten Auftritte pro Jahr 1989 52 Auftritte
- Die höchste Mitgliederzahl als Fanfarenzug in den 60zigern ca. 120
- Die höchste Mitgliedsstärke als Fanfarenzug / Fanfarenorchester 1989 ca. 90 Mitglieder