Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

Familien stärken – Perspektiven eröffnen


Erfolgreiches, professionelles Coaching für junge Familien und Alleinerziehende unter 35 Jahren wird bis 31.12.2020 fortgeführt.
In der zurückliegenden Programmphase vom 01.07.2015 bis 30.06.2018 konnten 167 Familien in das Programm aufgenommen werden. Davon konnte ca. ein Drittel in Arbeit und Ausbildung vermittelt werden.

Finanziert wird das Förderprogramm vom Land Sachsen-Anhalt und der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Der Landkreis beteiligt sich an diesem Programm seit 2013. Aktuell sind Kerstin Keup und Klaus Gotsch für die Familien im Landkreis Anhalt-Bitterfeld tätig.

Die sogenannten Familienintegrationscoaches helfen jungen Familien, die sich in verfestigtem ALG II (Hartz IV) Bezug befinden, durch Coaching Wege und Perspektiven zu finden, die sie befähigen, sich aus ihren derzeitigen Lebenssituationen zu befreien und neue Lebenswege zu beschreiten, um in Arbeit oder Ausbildung zu kommen. Auf dem Weg ins Arbeitsleben wird Hilfe zur Selbsthilfe und pädagogische Unterstützung gegeben, um Problemfelder wie familiäre Differenzen, finanziell schwierige Situationen, Schwierigkeiten bei der Erziehung und Betreuung der Kinder oder auch gesundheitliche Einschränkungen durch Behinderung oder Krankheit zu bearbeiten. Dabei wird ressourcen- und lösungsorientiert gearbeitet, um den Teilnehmern/innen im Coaching eine möglichst passgenaue, individuelle Lebenswegbegleitung bieten zu können.

Auch bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Arbeitsstellenaquise wird Hilfestellung gegeben. Mit Unterstützung des Jobcenters werden Angebote zur Bildung und Qualifizierung sowie Mobilität unterbreitet.
Im Rahmen eines Jobcoachings wird die Arbeitsaufnahme pädagogisch begleitet und sich entwickelnde Problemlagen im Übergang von ALG II Bezug in Arbeit aufgefangen. Somit übernehmen die Familienintegrationscoaches eine vermittelnde Funktion zwischen Arbeitgeber und Programmteilnehmer/in sowie dem Jobcenter. Dies führt zum Ausgleich oder zur Verhinderung von Konflikten und wird als fördernd und entlastend von Arbeitnehmern und Arbeitgebern empfunden und daher sehr gern in Anspruch genommen.

Junge Familien bzw. Alleinerziehende in ALG II (Hartz 4) Bezug können gern Kontakt zu den Familienintegrationscoaches aufnehmen, um dann gemeinsam Strategien zur Bewältigung der derzeitigen Lebenssituation zu besprechen und zu entwickeln.

Kontakt:
Kerstin Keup
Standorte Bitterfeld, Wolfen und Zörbig
Tel. 03496 60 -1676 oder 0151/68963530
kerstin.keup@anhalt-bitterfeld.de
Klaus Gotsch
Standorte Köthen und Zerbst
Tel. 03496 60 -1677 oder 0151/68963531
klaus.gotsch@anhalt-bitterfeld.de