Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

400 Gäste zum Neujahrsempfang der Stadt


Charmant begrüßte Moderatorin Conny Marquardt die nahezu 400 Gäste, die am 10. Januar in das Städtische Kulturhaus zum Neujahrsempfang der Stadt Bitterfeld-Wolfen kamen. „Erstmalig ist dieser Empfang offen für jedermann“, erklärte sie gleich zu Beginn und lobte dabei das neue Konzept des Neujahrsempfanges. Denn jeder Bitterfeld-Wolfener konnte kostenfrei daran teilnehmen, das Festprogramm im Großen Saal des Hauses erleben und anschließend bei einem Glas Sekt in geselliger Runde einen entspannten Abend verleben.

Eingestimmt wurde das Publikum im Großen Saal dann mit der „Ode an die Freude“, geblasen von Kathrin Eipert und ihren „Sax & Fun Orchester“. Oberbürgermeister Armin Schenk nutzte den Neujahrsempfang, um das alte Jahr Revue passieren zu lassen und auf bevorstehende Entwicklungen und Investitionen hinzuweisen. Er dankte allen ehrenamtlich Aktiven in der Stadt, aber auch den Wirtschaftsunternehmen, die dazu beitragen, dass Bitterfeld-Wolfen gut aufgestellt ist. Schenk lobte die Dynamik, die überall in der Stadt zu spüren sei. Er freute sich über die Kreativität und Schaffenskraft, die beispielsweise die 1. Kunst- und Kulturwoche der Stadt im vergangenen Jahr mit Leben erfüllt hatte. Dabei betonte er immer wieder, wie wichtig bei all diesen Entwicklungen die Kommunikation, das Miteinander sind. „Schon der römische Dichter Ovid wusste: ‚Entfliehe weder dem Gespräch noch verschließe ihm deine Tür‘. Diesem Ausspruch folge auch ich. Seit meinem Amtsantritt im März 2017 ist es deshalb eine wesentliche Bestrebung in meinem Handeln, mit Ihnen das Gespräch zu suchen“, bringt es Schenk auf den Punkt.
Anschließend präsentierte das Wolfener Ballett-Ensemble e. V. sein Können und begeisterte das Publikum. Ein weiterer Höhepunkt war die Übergabe der Amtskette der Stadt Bitterfeld-Wolfen. Stadtratsvorsitzende Dagmar Zoschke legte die neue angefertigte Silber-Bernstein-Kette dem Oberbürgermeister um den Hals und betonte, dass alle Ortschaften der Stadt sich auf ihr wiederfinden. Finanziert wurde die Amtskette durch Spenden und so dankte Schenk all denen, die es möglich gemacht hatten, dass auch Bitterfeld-Wolfen jetzt über eine eigene Amtskette verfügt.
Bei einem kleinen Imbiss war dann die Gelegenheit, sich kennenzulernen, miteinander Ideen auszutauschen oder auch die neue Amtskette der Stadt Bitterfeld-Wolfen in Augenschein zu nehmen.