Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

2. Kunst- und Kulturwoche

Kunst in einer Stadt bedeutet immer Vielfalt und Kreativität.

Coronavirus (COVID-19)

Aktuelle Informationen

Stadtnetzwerk:

"Hilfe mit Herz"

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

200 neue Arbeitsplätze für Bitterfeld-Wolfen


Die Region kann sich damit im harten globalen Wettbewerb messen. Ein hohes Bildungsniveau, hoch qualifizierte Mitarbeiter, beste Infrastruktur und die zentrale Lage zeichnen den Standort aus.

Mit der Investition von ca. 30 Mio. € soll eine lange Tradition im Bereich der Ionenaustauscher fortgeführt werden. Diese Harze wurden im Jahre 1936 in Bitterfeld-Wolfen entwickelt und bis heute hier hergestellt. Der Lanxess-Konzern mit seinen 14.600 Mitarbeitern an 46 verschiedenen Standorten weltweit ist in diesem Segment bereits Weltmarktführer und betreibt seit ca. 10 Jahren die Ionenaustauscherproduktionsstätte in Bitterfeld-Wolfen. Nun ist vorgesehen, eine neue Generation der zukunftsweisenden Membran-Filtrationstechnologie zur Wasseraufbereitung in Bitterfeld-Wolfen zu erforschen und zur Marktreife zu bringen. Besonders freut sich Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff, dass nun auch die Forschung in diesem Bereich in Sachsen-Anhalt konzentriert wird und Kooperationen zu umliegenden Forschungsinstituten genutzt werden.
Die geplante Anlage soll bereits Ende 2010 betriebsbereit sein und die modernste und größte ihrer Art weltweit werden.
SB Wirtschaft/Beteiligungen

© LANXESS AG