Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

2. Kunst- und Kulturwoche

Kunst in einer Stadt bedeutet immer Vielfalt und Kreativität.

Coronavirus (COVID-19)

Aktuelle Informationen

Stadtnetzwerk:

"Hilfe mit Herz"

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Projektvorstellung „Neubau Produktions- und Bürogebäude“


Im Areal A des ChemieParks Bitterfeld-Wolfen beabsichtigt der Unternehmer auf einem ca. 11.000 m² großen Grundstück die Errichtung eines Produktions- und Bürogebäudes für seinen Unternehmensverbund. Eine weiterhin auf dem Gelände befindliche freitragende Halle aus dem Jahre 1936 soll umfangreich saniert und wieder genutzt werden.

Damit verschwinden die letzten Ruinen im Areal A des ChemieParks und es wird wieder ein Stück der alten Filmfabrik mit Leben gefüllt. Bis 1990 wurden an dieser Stelle Hygieneartikel hergestellt.
Durch diese Zusammenlegung und Expansion sollen sämtliche Firmen aus dem Verbund gebündelt werden, um daraus logistische und ablauforganisatorische Vorteile zu erzielen.

Zu seiner Standortwahl berichtete der Investor, dass die Stadt Bitterfeld-Wolfen durch seine Lage und Möglichkeiten vor Ort optimal geeignet gewesen sei.

Besonderen Dank sprach Thomas Konietzko dabei der Stadtverwaltung für die schnelle und kompetente Unterstützung bei der Ansiedlung aus.
Für die Stadt Bitterfeld-Wolfen bedeutet dieses Projekt neben einer Vielzahl neuer Arbeitsplätze, erneut eine Investition in Millionenhöhe.

Frau Wust drückte ihre Freude über diesen Schritt aus und wünscht Herrn Konietzko eine reibungslose Bauphase sowie einen pünktlichen und erfolgreichen Produktionsstart im II. Quartal 2011.

SB Wirtschaft/Beteiligungen