Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

2. Kunst- und Kulturwoche

Kunst in einer Stadt bedeutet immer Vielfalt und Kreativität.

Coronavirus (COVID-19)

Aktuelle Informationen

Stadtnetzwerk:

"Hilfe mit Herz"

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

„NaLos!“ - Wissenschaftliche Schülerlabore in Sachsen-Anhalt gründen ein Netzwerk


„Schülerlabore verbinden Theorie und Praxis. Durch interessante Experimente lassen sich Naturwissenschaft und Technik auf anschauliche und eindrucksvolle Weise erleben. Außerdem schwinden in der Praxis sehr schnell die Vorurteile und Hemmungen gegenüber diesen Fachbereichen“, sagt die Kultusministerin. Darum seien die Schülerlabore als außerschulischen Lernorte bestens geeignet. Sie wecken die Begeisterung der jungen Menschen, fördern Begabungen und sogar entsprechende Berufswünsche. „Schülerlabore leisten einen wichtigen Beitrag zur Gewinnung des qualifizierten Fachkräftenachwuchses“, so die Ministerin.

Die naturwissenschaftlichen Schülerlabore sind an Forschungs- und Technologiestandorten in Sachsen-Anhalt angesiedelt und gehören zu unterschiedlichen Trägern. Sie ermöglichen ganzen Schulklassen regelmäßiges Experimentieren und widmen sich ebenso der Begabten- und Hochbegabtenförderung sowie der Lehrerfortbildung.

Durch die Kooperationsvereinbarung machen sich Schülerlabore Synergieeffekte für die Bereiche Biologie, Chemie, Elektro- und Informationstechnik, Elektronik, Physik, Pflanzenbiotechnologie, Technik und Umwelt zunutze. Sie haben somit mehr Möglichkeiten, ihre Angebote und deren Qualität zu erweitern und neue Konzepte zu erarbeiten. Sie können zum Beispiel gemeinsame Projekte und Versuchsreihen entwickeln und Experimentieranlagen austauschen.

Quelle: Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt