Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Coronavirus (COVID-19)

Aktuelle Informationen

Stadtnetzwerk:

"Hilfe mit Herz"

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Handelshof Bitterfeld weiht neues Vertriebs- und Verwaltungsgebäude offiziell ein


Nach 18 Monaten Bauzeit ist es endlich soweit. Mit einer Feierstunde und einem großen Kunden- und Familienfest wurde die Eröffnung des neu errichteten Vertriebs- und Verwaltungsgebäudes des Handelshof Bitterfeld begangen – der größten Investition in der 20-jährigen Firmengeschichte vor Ort.
In Bitterfeld-Wolfen ist einer der sieben Hauptstandorte der Handelshof Partner für Technik, zu dem bundesweit weitere 16 Niederlassungen und Nebenfilialen gehören, die sich allesamt vorwiegend in Nord- und Ostdeutschland befinden.

Durch die erfreuliche Unternehmensentwicklung der letzten Jahre wurde der Platz im alten Firmengebäude allmählich zu eng. Geschäftsführer Heiko Schnarr freute sich daher und ist stolz, nun in dem modernen, attraktiven und ca. 3,5 Mio. € teuren Verkaufsgebäude, an das direkt nebenan ein Großteillager angeschlossen ist, seine Kundschaft begrüßen zu können.
Hier wird für den Handwerker, aber auch Privatkunden alles in Sachen Technik rund ums Bauen angeboten und das bereits wochentäglich ab 6.30 Uhr.

Mittlerweile sind fast 100 Mitarbeiter und Auszubildende auf dem insgesamt 35.000 qm Firmenareal tätig. Dieses bietet noch mehr Platz für Erweiterungen, die Geschäftsführer Schnarr schon in Aussicht stellt. Im bisherigen Firmentrakt soll nunmehr ausschließlich der Stahlbereich untergebracht werden, der den Hauptteil des Firmenumsatzes von ca. 25 Mio.€ jährlich beisteuert.

Die Oberbürgermeisterin Petra Wust ließ es sich dementsprechend auch nicht nehmen, diesem erfolgreichen regionalen Handelsunternehmen persönlich zu gratulieren und alles Gute für die zukünftige Entwicklung zu wünschen.

SB Wirtschaft/Beteiligungen