Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

2. Kunst- und Kulturwoche

Kunst in einer Stadt bedeutet immer Vielfalt und Kreativität.

Coronavirus (COVID-19)

Aktuelle Informationen

Stadtnetzwerk:

"Hilfe mit Herz"

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Demokratie leben

Bundesprogramm "Demokratie leben!"



Seit 2015 arbeitet die Stadt mit weiteren Partnern aktiv im Bundesprogramm "Demokratie leben!" mit. Mit der Gründung einer eigenen „Partnerschaft für Demokratie“ rücken die Bestrebungen, aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit vorzugehen, noch weiter ins Zentrum. Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ startete im Januar 2020 in die zweite Förderperiode (2020-2024).

Anträge auf Förderung aus dem Aktionsfonds sowie die Förderrichtlinie der Partnerschaft für Demokratie finden Sie nachfolgend.

Engagement und Gemeinsinn in einer Ausnahmesituation fördern und ermöglichen Schnelle Unterstützung für Engagement bietet die Partnerschaft für Demokratie „Stadt mit Courage leben!“


Schnelle Unterstützung für Engagement bietet die Partnerschaft für Demokratie „Stadt mit Courage leben!“. Bis zu 300€ für gemeinwohlorientiertes Engagement, von Mensch zu Mensch stehen pro Idee zur Verfügung.
 

Der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie Bitterfeld-Wolfen - „Stadt mit Courage leben!“:


  • ist höchstes Gremium der Demokratiepartnerschaft,
  • entscheidet über Projektanträge und begleitet sie,
  • wirbt für die Ziele der Partnerschaft und wirkt als Multiplikator und
  • bildet sich aus Vertreter/innen der Zivilgesellschaft und Ortsteile der Stadt Bitterfeld-Wolfen
Nachfolgend finden Sie die Mitglieder des Begleitausschusses:

Weltoffenheit gemeinsam vertreten



Themenschwerpunkt des Beitrags aus der Chemiestadt ist Weltoffenheit als Standortfaktor aus Sicht der Wirtschaft.

Neue Antworten auf neue Fragen - Motivieren, Diskutieren, Vernetzen


Die Partnerschaften für Demokratie Anhalt-Bitterfeld, Bitterfeld-Wolfen und Dessau-Roßlau  haben am 13. September zu einer gemeinsamen Demokratiekonferenz in die Stiftung Bauhaus eingeladen. Der Einladung sind rund 70 Teilnehmende aus Gesellschaft, Politik und Verwaltung gefolgt.

Die Konferenz unter dem Eindruck der Ereignisse in Köthen setzte sich intensiv mit den Auswirkungen der derzeit zu beobachtenden gesellschaftlichen Spaltung und den Möglichkeiten, dieser mit Mitteln der Demokratieförderung entgegenzuwirken, auseinander.

Engagement-Landkarte des BMFSFJ


das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) stellt auf der Internetseite des Ministeriums  unter  www.bmfsfj.de/projekt-landkarte eine Engagement-Landkarte zur Verfügung. Auf der Landkarte werden auch die Partnerschaften für Demokratie im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ abgebildet.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger wird auf diesem Wege die Möglichkeit gegeben, sich über die Projekte und Initiativen, die in verschiedenen Themenfeldern deutschlandweit vom BMFSFJ lokal gefördert werden, ein Bild zu machen und sich selbst mit einzubringen.


    

Erfolgreich erneuert: Bitterfeld-Wolfen bleibt „Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage“.


Der Stadtrat Bitterfeld-Wolfens unterstützt mit breiter Mehrheit die neuerliche Selbstverpflichtung „Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage“ zu sein.