Bürgertelefon: 03494 6660-0
E-Mail: info@bitterfeld-wolfen.de

Das Rathaus

Das ehemalige Gebäude 041 erstrahlt im neuen Licht.

Wasserfront

Anlegestelle für Schiffe, Festplatz & Wasserspielplatz

Die Goitzsche

ein Juwel besonderer Art vor den Toren der Stadt

Der Bogen

das Wahrzeichen für die Stadt auf dem Bitterfelder Berg

IHK-Merkblatt zu Spielregeln bei der Werbung


Ob und wie Unternehmen die kommende Fußball-Europameisterschaft in Frankreich für die eigene Werbung oder auch für Public-Viewing-Angebote nutzen können, dazu bietet die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) ein Merkblatt an. Darin werden juristische Fragen rund um Schutz- und Urheberrechte beantwortet.

Die EM, die am 10. Juni 2016 beginnt, ist eine Veranstaltung des europäischen Fußballverbands UEFA. Die Organisation ist auch ausschließliche Inhaberin aller Schutz- und Urheberrechte an UEFA-Namen,
-Logos, -Marken, -Musik, -Medaillen, -Plakaten und -Trophäen, die im Zusammenhang mit der EM verwendet werden. Außerdem hat sie sich eine Vielzahl von Einzelbegriffen wie beispielsweise „EURO 2016“, „UEFA EURO 2016“ und „FRANCE 2016“ markenrechtlich schützen lassen. Geschützte Marken, Logos oder auch einzelne Begriffe dürfen daher nur mit Erlaubnis der UEFA beziehungsweise mit erworbenen Lizenzen für eigene Zwecke genutzt werden. Eine pfiffige Idee kann sonst schnell zu einer Abmahnung oder gar Klage mit erheblichen Anwalts- und Gerichtskosten führen. Das gilt grundsätzlich auch für die Veranstaltung von Public-Viewing-Events, für die besondere Vorgaben zu beachten sind.

Das IHK-Merkblatt „Fußball-Europa­meisterschaft 2016 – Wie darf ich werben?“ hilft, drohende juristische Probleme zu vermeiden. Sie finden es unter www.halle.ihk.de, Dokumentennummer 3159282.
 
Quelle: IHK Halle-Dessau